Company Logo

Geförderte Projekte

 

Im folgenden Blog finden Sie kurze Beschreibungen einiger der bisher geförderten Projekte.

Der Förderverein hat seit seiner Gründung im Jahre 1999 bis heute (Stand März 2018) bereits mehr als 140.000,- Euro an Mitgliedsbeiträgen und Spenden erhalten. Mit diesem Geld wurden über 190 Projekte gefördert.

Unsere wichtigsten Unterstützer sind die Mitglieder und Sponsoren des Fördervereins, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden viel leisten.

Wir freuen uns über jede Spende, welche ausschließlich gemäß unserer Satzung den Schülerinnen und Schülern der KGS Sehnde zu Gute kommt!

 

An dieser Stelle noch einmal besten Dank an alle unsere Mitglieder und Sponsoren,
ohne die wir unsere Projekte nicht finanzieren könnten!

Danke für die Unterstüzung!



Wenn Sie Projekte finanziell

unterstützen möchten:

Wenn Sie für Projekte eine finanzielle

Förderung beantragen möchten:

pdf icon pdf icon
Beitrittserklärung Förderantrag

 


 

Mit Theater gegen Rechts: KGS lässt “Hin & Weg.sehen”

 

Mit dem Theaterstück “Hin & Weg.sehen” von Beate Albrecht hat die KGS Sehnde wieder einmal versucht, ihre Schüler gegen rechte Parolen und Versuchungen zu wappnen. Das Stück wurde präsentiert von theaterspiel aus Witten, die bereits öfter in Sehnde mit engagierten Stücken aufgetreten sind. Das aktuelle Stück wurde ermöglicht durch eine Mischfinanzierung aus Eintrittsgeld, Förderverein der KGS und Förderverein des Präventionsrates Sehnde. Als Publikum sahen es rund 600 Schüler der Altersstufen 9. und 10. Klasse sowie der E-Phase. Berührt waren sie alle, auch wenn sie oft zu “cool” waren, es zuzugeben.

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 300 € unterstützt.


Weiterlesen: Mit Theater gegen Rechts: KGS lässt “Hin & Weg.sehen”

Musizieren verbindet - Orchesterfahrt der KGS Sehnde nach Bosnien-Herzegowina

 

Die Orchesterklasse Jahrgang 10/EP der Kooperativen Gesamtschule Sehnde bei Hannover ist mit Unterstützung verschiedener Förderer vom 04.-13.06.2014 zu einem musikalischen Kooperationsprojekt nach Bosnien-Herzegowina gereist.

Die Idee des Projektes war, gemeinsam mit SchülerInnen aus verschiedenen Teilen Bosnien-Herzegowinas zu musizieren und zu konzertieren. Die knapp 40 Schüler aus Sehnde sind dabei in Sarajewo, Ljubuški, Trebinje und Mostar mit Musik-, Mittel- und Gymnasialschülern dieser Städte zusammengetroffen und haben in den jeweiligen Orten gemeinsame Konzerte veranstaltet. Kernpunkt dieser Konzerte war dabei auch das Aufführen von gemeinsam einstudierten Musikwerken. Zum Abschluss haben dann alle Musiker am 11.06.2014 ein gemeinsames Konzert im Pavarotti Musikzentrum in Mostar gegeben. Im Vordergrund dieses Projektes sollte die Begegnung junger Menschen aus verschiedenen europäischen Regionen stehen.

Mehr hierzu im Internetblog zum Orchesterprojekt.

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 1000 € unterstützt.


 

Gut gesichert hoch hinaus - Klettern am Ith

 

Sportliche Tage der besonderen Art erlebten 21 Schülerinnen und Schüler der KGS Sehnde. Unter Leitung von M. Carstens ging es ins norddeutsche Klettermekka am Ith.

Voraussetzung für dieses besondere Erlebnis war die Anschaffung einer komplett neuen Kletterausrüstung. Diese nicht gerade wenigen Kosten übernahm zum großen Teil der Förderverein der KGS Sehnde. Dank ihres Engagements können nun regelmäßig außerschulische Kletterveranstaltungen organisiert werden.

Damit am Ith hoch hinaus geklettert werden konnte, trainierten die Oberstufenschüler an der Kletterwand in der Halle Feldstraße II in Sehnde. Hier wurden die Basics zum Thema Sichern und Klettertechnik erlernt. Unter schlechten Wetterbedingungen ging es nach Pfingsten beladen mit Zelten, Schokoriegeln und Kletterausrüstung an die bis zu 25 Meter hohen Steilwände. Abends saßen alle gut erschöpft am Lagerfeuer mit Muskelkater an Stellen, die sie zuvor noch gar nicht kannten und waren Stolz auf ihre Leistungen. In einem waren sich alle Beteiligten einig: ohne gegenseitiges Vertrauen und ohne die gute Ausrüstung wären sie nicht über ihre eigenen Grenzen hinausgewachsen. Danke an alle, die dafür gesorgt haben.


(M. Carstens, R. Streilein FBL Sport/Ganztag)

 

Der Förderverein hat das Projekt (Kletterausrüstung) mit 1130 € unterstützt.


 

 

 

Ehrung der Preisträger des diesjährigen Känguruwettbewerbs

 

Am Donnerstag (12.06.14) war es an der KGS Sehnde wieder einmal so weit! Wir konnten zum wiederholten Male, Preisträger des Känguruwettbewerbs ehren. In diesem Jahr gelang es zehn Schülerinnen und Schülern einen Preis zu erringen.

Dafür waren etliche Knobelaufgaben zu bearbeiten und dabei auch ungewöhnliche und kreative Lösungswege zu beschreiten. Neben ihren mathematischen Fähigkeiten mussten die Schüler und Schülerinne  auch ihr Durchhaltevermögen und ihre Konzentrationsfähigkeit unter Beweis stellen.
Im Mittelpunkt der Aufgaben stand nicht so sehr das konkrete abfragbare Wissen, sondern eher die Anforderung unbekannte Probleme anzugehen.
Lässt man sich erst einmal auf eine unbekannte Aufgabe ein, ohne gleich den Lösungsweg aus der Schublade ziehen zu können oder gibt man schnell frustriert auf?
Die Aufgaben sind so angelegt, dass jeder die Chance hat, mit etwas Anstrengung das Gefühl zu erleben, ein Problem allein mit individuellen Mitteln gelöst zu haben. Dieses Erfolgserlebnis zu vermitteln, ist nicht nur Anliegen des Känguruwettbewerbs, sondern auch immer ein Ziel guten Mathematikunterrichts.
Unsere Preisträger wurden vom Veranstalter mit zweite und dritte Preise geehrt. Dies bedeutet, dass sie unter den besten 2-3 Prozent aller Teilnehme ihrer Altersgruppe waren.
Ich hoffe, dass unsere Schülerinnen und Schüler auch im kommenden Jahr ähnlich gute Ergebnisse beim Känguruwettbewerb erreichen werden. Das „Känguru“ zählt jedenfalls an unserer Schule nicht zu einer aussterbenden Art! Dafür möchte ich an dieser Stelle noch einmal unserem Förderverein danken, der die Teilnahmegebühren für den 5. Jahrgang übernommen hat. Mein Dank richtet sich auch an die Kolleginnen und Kollegen, die ihre Schüler zur Teilnahme motivieren und sie gut auf den Wettbewerb vorbereiten.

A. Müller
Fachbereichsleiter Mathematik
KGS Sehnde

Der Förderverein hat das Projekt mit 464 € unterstützt.


 

 

 

 

KGS-Kicker spielen 1:1 gegen "Brasilien"

 

Unser KGS-Team bestritt am Samstag, den 24.05 um 9.30 Uhr das Eröffnungsspiel gegen Brasilien im Stadion von Ramlingen. Ein Fanbus, gesponsert vom Förderverein der KGS Sehnde, fuhr um 8.00 Uhr vom Papenholz in Sehnde nach Ramlingen.

Mit einem Unentschieden gegen Titelanwärter Brasilien (Ramlingen) schafften die FußballerInnen der KGS in den Farben Kroatiens die erste kleine Sensation im Rahmen der Mini WM 2014.

Gegen die eingespielten Vereinsmannschaften zeigte die Schulmannschaft der Jahrgänge 2001 und 2002 über weite Strecken eine engagierte Leistung. Immer wieder angetrieben von den zahlreichen Fans der KGS mussten die KickerInnen sich aber Kamerun und dann auch Mexiko 0:1 geschlagen geben. Camie Ostermeyer, Jessica Wilke sowie Luca Janitzki in der Abwehr sowie Tom Morley im Tor bewiesen in sämtlichen Partien ihre fußballerischen Fähigkeiten.

 

(Stefan Bahls)

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 300 € unterstützt.


 

 

 

Heißes Eisen und Funkenflug in der Kooperativen Gesamtschule Sehnde

 

Die fahrende Schmiede konnte durch die Unterstützung des KGS Fördervereines an unsere Schule geholt werden. Die Schülerinnen und Schüler fragen nach unserem heutigen Tag sofort, wann sie wieder schmieden dürfen, und halten die kleinen Drachen, Fibeln und gedrehten Skulpturen in ihren Händen. Manch einer möchte sofort mit einem eigenen Drachen beginnen. „Ich kann mir kein besseres Tier vorstellen, was man in der Flamme schmieden kann!“, meint einer der Schüler.
Die Stunden mit Herrn Kupka gehen leider sehr schnell vorbei und der eine oder andere hat schwarze Rußflecken und rote Wangen, als wir uns gemeinsam verabschieden. Heute wurde an unserer Kooperativen Gesamtschule Sehnde dieser alte Beruf des Schmiedens mit Feuereifer wiederentdeckt.

An dieser Stelle sei dem Förderverein der KGS Sehnde für seine großzügige Spende noch einmal ganz herzlich gedankt!

(V. Fernschild)

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 300 € unterstützt.


 

Weiterlesen: Heißes Eisen und Funkenflug in der Kooperativen Gesamtschule Sehnde

Mit Rap-Musik gegen Gewalt!

 Anti-Gewalt-Rap

   Anti-Gewalt-Rap

Zum Anhören des Anti-Gewalt-Rap bitte das Lautsprecher-Symbol anklicken!

 

Im Februar dieses Jahres war die Ausstellung „Echt Fair!“ zum Thema „Häusliche Gewalt“ an der KGS Sehnde zu Besuch, um die teilnehmenden Schüler/innen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Zur Ausstellungseröffnung am 04.02.14 gab es ein besonderes Highlight: Eine 14-köpgige Schüler/innengruppe hatte im Rahmen eines Workshops mit dem bekannten Rap-Künstler SPAX einen Rap-Song zum Thema „Gewalt“ erarbeitet und an diesem Abend vorgetragen.

Da das Ergebnis sehr gelungen war, beschloss die Gruppe, den Song aufzunehmen und auf der schuleigenen Website zu präsentieren. So kann er auch innerhalb des Unterrichts weiter thematisch genutzt werden.

Am 19.05.14 war es dann soweit, die Schüler/innen trafen sich mit SPAX in seinem eigenen Tonstudio in Hannover zur Aufnahmesession. SPAX war dabei sehr begeistert, wie gut die Gruppe vorbereitet war und wie professionell die Jugendlichen an die Arbeit gingen.

Der Song ist fertig abgemischt und wird zu Beginn des neuen Schuljahres öffentlichkeitswirksam auf der Website der KGS Sehnde präsentiert.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal beim Förderverein der KGS Sehnde für die finanzielle Unterstützung, um die Aufnahme des Rap-Songs zu ermöglichen.

 

Ole Märtins

Schulsozialpädagoge der KGS Sehnde

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 300 € unterstützt.


 

 

 

 

„Reimen, Rappen, Rezitieren“ sponsored by Förderverein der KGS

 

Höhepunkt unseres Projekts „Reimen, Rappen, Rezitieren“  unter der Leitung von Frau Belau war die Schulung durch den bekannten Poetry Slammer Tobias Kunze, der für neue Anregungen sorgte, um so richtig in Dichterlaune zu kommen.

Tobias Kunze gab uns Tipps, wie wir mit der Sprache spielen können. Aus sonst mühsam zu lernenden rhetorischen Figuren wurden Stilmittel zur Gestaltung unserer ganz persönlichen Texte.

So wurde aus einem Kühlschrank ein „Novembersimulator“, aus einem Bett eine „warme Wolke“ und aus einer Zahnbürste ein „Mundschrubber“. Tobias Kunze sprudelte über von Ideen, selbst kreativ Texte zu verfassen, sie durch Sprache zu bebildern, durch Reime, Wiederholungen und vieles mehr zu gestalten und sie letztlich im passenden Duktus zu präsentieren.
Dazu zeigte er uns auch verschiedene Videos von unterschiedlichen Künstlern, die uns als Anregung dienten. An unserem diesjährigen Kulturfest haben wir dann all unsern Mut zusammengefasst, einen unserer Texte vorgetragen und dafür vom Publikum sehr viel Applaus bekommen.

Ermöglicht wurde die Poetry-Schulung durch den Förderverein unser Schule, dem wir recht herzlich für seine finanzielle Unterstützung danken.  

(Nina Schwethelm und Laura Heisterkamp)

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 300 € unterstützt.


 

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.