Company Logo

Geförderte Projekte

 

Im folgenden Blog finden Sie kurze Beschreibungen einiger der bisher geförderten Projekte.

Der Förderverein hat seit seiner Gründung im Jahre 1999 bis heute (Stand März 2018) bereits mehr als 140.000,- Euro an Mitgliedsbeiträgen und Spenden erhalten. Mit diesem Geld wurden über 190 Projekte gefördert.

Unsere wichtigsten Unterstützer sind die Mitglieder und Sponsoren des Fördervereins, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden viel leisten.

Wir freuen uns über jede Spende, welche ausschließlich gemäß unserer Satzung den Schülerinnen und Schülern der KGS Sehnde zu Gute kommt!

 

An dieser Stelle noch einmal besten Dank an alle unsere Mitglieder und Sponsoren,
ohne die wir unsere Projekte nicht finanzieren könnten!

Danke für die Unterstüzung!



Wenn Sie Projekte finanziell

unterstützen möchten:

Wenn Sie für Projekte eine finanzielle

Förderung beantragen möchten:

pdf icon pdf icon
Beitrittserklärung Förderantrag

 


 

Acht neue Leuchtgloben für die KGS-Bücherei

 

Am 16. April 2013 übergab die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Susann Huszar, die Erdkugeln im Beisein der Bibliotheksleiterin Kerstin Köster und Erdkundelehrer Stefan Bahls symbolisch an die Schüler der Klasse 10 RA, Katja Eidner, Ivana Arena, Serhat Ediz und Leon Schönefeldt. Die neuen Unterrichtshilfen werden vornehmlich in den Klassen fünf und sechs eingesetzt.
Mit dieser neuen Spende hat die Schule nun 12 Globen parat für den Unterricht. Auch für weitere Projekte hat der Förderverein bereits seine Zustimmung signalisiert. Wenn die KGS am 25. Mai wieder beim Fußballturnier in Ramlingen als einzige Schulmannschaft spielt, zahlt der Verein für den 60-Sitzer Bus, mit dem die Mannschaft, eine  Musikkapelle und die Fans zum Stadion gefahren werden.

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 400 € unterstützt.

 

 

Und wieder rief das Känguru...

Wie schon zu einer schönen Tradition geworden, fand auch in diesem Jahr der Känguru- Mathematikwettbewerb an unserer Schule statt.
Trotz des kurzen Schuljahres und der sich daraus ergebenen Terminüberschneidungen mit anderen Unterrichtsveranstaltungen versprühten am 11. April insgesamt 272 Schülerinnen und Schüler Aktivität und Kreativität beim Knobeln und Probieren an kleinen und großen mathematisch infizierten Problemen.
Die Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs Mathematik hoffen, dass sich auf diese Weise das „Mathevirus“ bei möglichst vielen Schülern festsetzt. Dies könnte dazu beitragen, dass Schüler und Schülerinne in den kommenden Schuljahren immun gegen Misserfolge im Mathematikunterricht werden.

An erster Stelle steht jedoch bei diesem Event der Spaß am Problemlösen. Zu erleben, ein verzwicktes Problem völlig selbstständig aus eigener Anstrengung zu knacken, ist ein tolles Gefühl. Diese Chance, so etwas möglichst oft zu erleben, wollen wir vielen Schülern eröffnen. Dazu sind neben der Bereitschaft der Kinder sich auf etwas Neues einzulassen auch die Rahmenbedingungen von entscheidender Bedeutung. Das „Känguru“ bietet hier aufgrund der motivierenden und vielfältigen Aufgaben und einem großzügigen Zeitrahmen (vier Stunden) gute Voraussetzungen.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal unserem Förderverein danken, der die Teilnahmegebühren des 5. Jahrgangs übernommen hat.

Andreas Müller, FBL Mathematik

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 406 € unterstützt. 

 

 

Ein neues Skelett für den Biologie-Unterricht


Das Skelett konnte im September 2012 aus der Spende, die dem Förderverein bei dem "We care" Programm 2012 der ING-DiBa bewilligt worden ist, angeschafft werden.

Der Förderverein hat das Projekt mit 520 € unterstützt.

 

 

Neue Bänke laden zum Ausruhen, Quatschen und Klönen ein

Rundbank in der Schulstraße

 

Der WPK Werken Jahrgang 9 hat in 2012 ein ganz besonderes Projekt verwirklicht: Die Schülerinnen und Schüler des Kurses planten und realisierten neue, stabile Sitzmöbel für die Schule. Das eine Ergebnis - eine Rundbank auf zwölf Beinen - steht in der Schulstraße und das andere - eine Bank mit Arbeitstischchen - im E-Trakt im 2. Stock.
Von der Idee, über Modelle bis hin zur Kalkulation, dem Einkauf und schließlich der Umsetzung hat der Kurs alles selbst geplant und ausgeführt. Unterstützt und beraten wurden sie dabei von Frau Bajorath. Die Finanzierung übernahm der Förderverein der KGS Sehnde.
Die neuen Bänke stoßen bei der Schülerschaft bisher auf große Zustimmung und werden in den Pausen regelrecht belagert. Sie laden zum Ausruhen, Quatschen und Klönen ein.

Alle Beteiligten hoffen, dass die Möbel mit dem nötigen Respekt benutzt werden, damit die Bänke uns allen noch lange Freude bereiten.

Der Förderverein hat das Projekt mit 210 € unterstützt.

 

 

Känguruwettbewerb 2012 an der KGS Sehnde

 

Jedes Jahr im März ist es so weit! Wieder fand an unserer Schule der Känguruwettbewerb der Mathematik statt. Ca. 300 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 9 nahmen am Knobeln, Ausprobieren und Problemlösen teil.
Jeder Teilnehmer erhält neben einer Urkunde auch ein kleines Geschenk- meist zum Weiterknobeln.
Am letzten Donnerstag wurden die Schülerinnen und Schüler mit den besten Leistungen bei diesem Wettbewerb durch Frau Akkermann und Herrn Müller in einer zusätzlichen Veranstaltung geehrt.
Nicht jeder Preisträger bezeichnet Mathematik als sein Lieblingsfach, allen ist jedoch der Spaß am Knobeln gemeinsam. Die Freude am Lösen von Problemen, besonders das schöne Gefühl, wenn es gelungen ist die Aufgabe zu knacken wird oft als Motivation zur Teilnahme am Wettbewerb angegeben.

Der Förderverein hat das Projekt mit 500 € unterstützt.

 

Weiterlesen: Känguruwettbewerb 2012 an der KGS Sehnde

Preiswert, stabil und vielseitig!

 

Am 14.01.2012 hielt der Berliner Architekt Prime Lee alias Le Van Bo an der KGS- Sehnde zwei Workshops zum Bau seines berühmten „Berliner Hockers“ ab. Es nahmen 27 neugierige Schülerinnen und Schüler sowie 10 Lehrer erfolgreich teil. Angeleitet durch den  Deutschlandweit bekannten Künstler setzten die Teilnehmer die schon zurechtgeschnittenen Bretter zusammen, verbanden diese mit Schrauben unter Zuhilfenahme eines Akkuschraubers  und schmirgelten die Kanten und Ecken des fertiggestellten Hockers mit Schleifpapier glatt. Eigentlich keine große Kunst, aber die vielseitige Nutzungsmöglichkeit des Hockers erstaunte alle Teilnehmer umso mehr: der Hocker kann nicht nur als Sitzmöglichkeit genutzt werden, sondern als Regal, als Tisch, als Laufstall, etc.

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren von der Veranstaltung begeistert und stolz wie Oskar, als sie ihren selbstgebauten Hocker nach Hause tragen durften. Berichtet werden kann auch, dass der Künstler mit der KGS - Sehnde weiterhin in Kontakt bleiben möchte, um weitere Projekte anbieten zu können.

An dieser Stelle möchten wir uns bei dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung bedanken, durch die der Besuch des Künstlers und die Materialbeschaffung für die Workshops erst ermöglicht worden ist.

Der Förderverein hat das Projekt mit 370 € unterstützt.

 

 

 

Zwei neue Glasvitrinen

 

Das Projekt wurde vom Förderverein mit 500€ unterstützt.

 

 

 

 

Preisverleihung Känguru der Mathematik 2011 und Mathematikolympiade

 

Nach dem Känguruwettbewerb am 17. März 2011 folgte nun die lang erwartete Auswertung.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl, ein Aufgaben- und Lösungsheft  und zur Erinnerung einen „Preis für alle 2011“. Dies war für die Teilnehmer bis zur Klassenstufe 8 das Kartenspiel „KÄNGURU“ und für alle ab Klassenstufe 9 das Kartenspiel „TRIFIX“, ähnlich dem bekannten Spiel „SET“.

Auch in diesem Jahr haben Schüler unserer Schule es geschafft, erste, zweite und dritte Preise zu erringen.

Der Förderverein hat das Projekt mit 100€ unterstützt.

 

Weiterlesen: Preisverleihung Känguru der Mathematik 2011 und Mathematikolympiade

Nervenkitzel statt Langeweile

 

Eigene Grenzen überwinden, sich austesten und auch eine Portion Nervenkitzel gehören zum Kistenklettern. Der Kletterer baut einen Turm aus Getränkekisten und klettert dabei gleichzeitig hinauf, so dass der Turm immer höher wird und immer mehr Geschicklichkeit und Konzentration erforderlich sind. Gesichert wird diese Person durch ein Kletterseil. Als erlebnispädagogische Übung soll das Kistenklettern von nun an SchülerInnen der KGS Sehnde vermitteln: Ihr könnt über Euch selbst hinaus wachsen. Das gewonnene Selbstvertrauen kann auf Situationen im Alltag übertragen werden.

Dadurch, dass MitschülerInnen beim Sichern helfen und Kisten anreichen, wird die Übung so auch zu einem gemeinsamen Erlebnis, welches die Kooperation untereinander fördert.

Das Kistenklettern kann jetzt als Element des Sportunterrichts und der Nachmittagsgestaltung an der KGS Sehnde angeboten werden, da der Förderverein dankenswerterweise die Kosten für Komplettgurte und Helme übernommen hat.


Ole Märtins
Sozialarbeiter an der KGS Sehnde

Der Förderverein hat das Projekt mit rund 400 € unterstützt.






Theaterwerkstatt Göttingen zu Gast

 

Am 26.05.2011 gastierte die Theaterwerkstatt Göttingen im Rahmen der Alkoholpräventionstage mit dem Ein-Personen-Stück „Happy Hour“ an der KGS Sehnde. Hier erzählt ein junges Mädchen, wie ihr Freund nach starkem Alkoholkonsum auf die Intensivstation eingeliefert werden muss. Die Zuschauer waren die Klassen 7Ra und 7Ga, die das Stück jeweils im Rahmen einer Klassenzimmeraufführung sahen.

Das intensive Spiel durch Schauspielerin Laura Leske zog die SchülerInnen sofort in ihren Bann. Neben „Alkohol“ wurden auch andere wichtige Themen wie „Liebe“, „Freundschaft“ oder auch „Konflikte“ angesprochen. Im Anschluss an die Aufführung wurde das Gesehene mit den Klassen durch Petra Bensaid theaterpädagogisch aufgearbeitet. Rund um eine gelungene Veranstaltung.

Gemeinsam mit dem HaLT-Projekt der Region Hannover („Hart am LimiT“) hat der Förderverein die Umsetzung dieser Veranstaltung ermöglicht.


Ole Märtins
Sozialarbeiter an der KGS Sehnde

Der Förderverein hat das Projekt mit rund 200 € unterstützt.






Die neuen Judoanzüge ermöglichen Ausweitung des Sportangebots

 

Hochmotiviert können nun die Schüler und Schülerinnen der Q-Phase im Sportunterricht versuchen, ihre Lehrerin Fr. Beinroth mit fachmännischen Judohandgriffen aufs Kreuz zu legen.  Endlich kann diese Sportart an der Oberstufe der  KGS angeboten werden. Denn die Lehrerin weist eine hervorragende Qualifikation auf. Doch ohne eine ausreichende Ausstattung in Klassenstärke ist das nicht möglich. Ohne zu zögern, hat der Förderverein der KGS Sehnde diese Lücke geschlossen und Judoanzüge in ausreichender Anzahl finanziert. „Nachdem bereits zu Beginn des Schuljahres für den Ganztagsbereich und somit hauptsächlich für die jüngeren Schüler und Schülerinnen Judoanzüge gekauft wurden, sind nun auch die größeren Schüler und Schülerinnen toll ausgestattet“, freut sich der Fachbereichsleiter Sport / Ganztag R. Streilein.  Der Judosport ist somit stark aufgewertet worden.

 

 

 

 



Viele Portraits aus der Projektwoche

 

Leider lassen Texte manchmal auf sich warten...


Ulrike Hennecke


Der Förderverein hat das Projekt mit 118 € unterstützt.






Känguru-Tag 2011 an der KGS Sehnde

 

Am Donnerstag, den 17.03.2011 fand der diesjährige Känguru-Wettbewerb an der KGS Sehnde statt. Die Teilnehmerzahlen sind wieder etwas gestiegen. Offensichtlich zahlt sich Kontinuität aus. Der Wettbewerb, der den Spaß am Knobeln und Ausprobieren in den Fordergrund stellt, ist nun schon zu einer schönen Tradition geworden. Mit Unterstützung der Eltern, vieler Kollegen und des Fördervereins der KGS Sehnde ist es gelungen, diesen schönen Wettbewerb an unserer Schule zu etablieren. Auf diese Weise haben unsere Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Möglichkeit, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten beim Problemlösen zu gewinnen.


Nur eine von fünf Antwortmöglichkeiten einer Aufgabe ist richtig - und kein „Telefonjoker“ einsetzbar! Hier werden in hohem Maße - aber im spielerischen Umfeld - Kompetenzen im Textverständnis, Argumentieren und Begründen entwickelt.

Da unsere Mensa im letzten Jahr dem Teilnehmeransturm kaum noch gewachsen war, wurde der aktuelle Wettbewerb dezentralisiert in den Klassenräumen durchgeführt. Die Mensa stand für Teilnehmer der höheren Klassenstufen zur Verfügung.

Auf diese Weise konnten unsere „Kängurus“ ungestörter und konzentrierter arbeiten.

Anfang bis Mitte Mai werden wir dann die Auswertung erhalten. Darauf sind wir schon ganz gespannt!



Andreas Müller

Fachbereichsleiter Mathematik

 

Der Förderverein hat das Projekt mit 446€ gefördert.




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.