Company Logo

Schulausfälle in Nds.

  • Salzhausen Schulausfall, Unterrichtsausfall, bis 25.04.2018 Landkreis Harburg. Am 25.04.18 fällt an der Oberschule Salzhausen der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler aufgrund eines Brandschadens aus.

HAZ vom 15.03.2018

Einbrecher richten in KGS Sehnde enormen Schaden an

Sie haben Türen zerstört, Löcher in Leichtbauwände geschlagen und Tresore aufgebrochen: Einbrecher sind in der Nacht zum Dienstag in die Kooperative Gesamtschule eingedrungen. Der Schaden ist enorm.

Von Achim Gückel
 
Zerstörungswut: Sehndes kommissarische KGS-Leiterin Sandra Heidrich zeigt eines der Löcher, das die Einbrecher in eine Leichtbauwand geschlagen haben.

Zerstörungswut: Sehndes kommissarische KGS-Leiterin Sandra Heidrich zeigt eines der Löcher,

das die Einbrecher in eine Leichtbauwand geschlagen haben. Quelle: Sandra Köhler

 

Sehnde.   Wieder einmal ist die Kooperative Gesamtschule in Sehnde das Ziel eines Einbruchs gewesen. In der Nacht zum Dienstag haben dort unbekannte Täter enormen Schaden angerichtet und Beute im Wert von bis zu 25.000 Euro mitgenommen. Sie zertrümmerten unter anderem Glasscheiben an zwei Türen, schlugen Löcher in Leichtbauwände und brachen Safes auf. Eine Einbruchsmeldeanlage hat die KGS noch nicht. Diese soll aber demnächst mit den Nachrüstungen zum Brandschutz installiert werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei verschafften sich die Einbrecher Zugang zu dem zentralen KGS-Gebäudetrakt, indem sie von einem Innenhof aus ein Fenster neben dem neuen Selbstlernzentrum der Schule aufhebelten. In dem Medienzentrum brachen sie Safes auf und nahmen etliche Laptops an sich. Dann begaben sie sich in die sogenannte Schulstraße und von dort aus über eine Treppe in den Verwaltungstrakt im Obergeschoss. Auf dem Weg dorthin zerstörten die Eindringlinge unter anderem zwei Glastüren. Auch die Türen vor den Verwaltungsräumen scheinen für sie keine großen Hindernisse gewesen zu sein.

Sandra Heidrich, kommissarische Schulleiterin der KGS, ist über die Zerstörungswut der Täter erschüttert. „Dazu ist schon ein gehöriges Maß an krimineller Energie nötig“, sagt sie.

Nach Angaben von Wolfgang Bruns, zuständiger Fachdienstleiter bei der Stadt, arbeiteten sich die Täter dann Raum für Raum vor, indem sie mit brutaler Gewalt Löcher in die Leichtbauwände der Büros schlugen, durch die sie sich dann vermutlich hindurch zwängten. In den zwei Tresoren, welche die Unbekannten aufbrachen, befanden sich unter anderem Laptops. Diese nahmen die Einbrecher ebenso mit wie einen Beamer und andere Gerätschaften. Den Wert der Beute taxiert Bruns in einer ersten vorsichtigen Schätzung auf 20.000 bis 25.000 Euro, den Schaden an Türen, Wänden und Fenstern auf 10.000 Euro.

In einem der Safes stießen die Einbrecher auch auf alte Klausuren und weitere Papiere. All das habe für die Diebe keinen Wert, heißt es. Auch auf den Laptops seien nur Lernprogramme und Unterrichtsmaterialien abgelegt gewesen.

Die Folgen des Einbruchs wurden am Dienstag gegen 5 Uhr bemerkt. Die Polizei hofft jetzt darauf, dass Zeugen möglicherweise Tipps geben können. Das Kommissariat in Lehrte ist unter Telefon (05132) 8270 erreichbar. Die Ermittlungen dauern an.

Die KGS ist in den vergangenen Jahren mehrfach das Ziel von Einbrechern gewesen. Dabei gab es immer wieder Sachbeschädigungen an Fenstern und Türen sowie Diebstähle von elektronischen Geräten. Immer wieder wurde der Ruf nach einer besseren Absicherung des weitläufigen Schulkomplexes laut. Der soll nun kommen, sagt Bruns. Im Zuge der Arbeiten am Brandschutz der KGS werde auch eine Einbruchsmeldeanlage installiert. „Die kommt auf alle Fälle“ sagt Bruns. In den vergangenen Jahren hatte die Stadt immer wieder betont, dass es sehr schwierig sei, die gesamte KGS zu sichern.

 


 

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.